Startseite Aktuelles Vorwort Aufgaben Wir über uns Einsätze
Meldungen Fahrzeuge Termine Verein [Intern] Impressum
Jahreshauptversammlung 2014



Vorsitzender und Kommandant Manfred Baum.


„Die Geschäftsführung weiß um den Dienst der Werkfeuerwehr, dafür herzlichen Dank“


So die Worte von Verwaltungsleiter Thomas Buchner der für den kurzfristig verhinderten Direktor Wilfried Knorr einsprang und dessen herzliche Grüße überbrachte. Nach der Begrüßung der Ehrengäste sprach er der gesamten Werkfeuerwehr ein Lob aus, "die Werkfeuerwehr ist eine tolle Truppe und steht sehr gut da". So sei auch die Zusammenarbeit mit Kommandant Manfred Baum sehr eng, gemeinsam konnte man schon so manche Hürde bewältigen. Ebenso freue er sich vor allem auch Ehemalige und Ruheständler im Rahmen einer solchen Jahreshauptversammlung wiederzusehen.

Kommandant und 1. Vorsitzender Manfred Baum begrüßte die Gäste: Kreisbrandrat Dr. Rüdiger Sobotta, Ehrenkreisbrandmeister Uli Weiß, der seit vielen Jahren freundschaftlich mit der Werkfeuerwehr verbunden ist, Ehrenkreisbrandrat und Ehrenkommandant Alfons Breyer, Kreisbrandinspektor Ludwig Fernsemmer, Peitings Stellvertretender Kommandant Erwin Brugger, Schongaus Stellvertretender Kommandant Jürgen Haslinger, Ehren-Kreisbrandmeister und Peitings Ehrenkommandant Josef Straub und Frau Fröhlich als Vertreterin der Presse.

1. Vorsitzender Baum begann mit dem Bericht des Vorsitzenden, bei dem er die Aktivitäten des Vereins darstellte. Ein Highlight war sicherlich der Vereinsausflug nach Augsburg, den der 2. Vorsitzende Axel Schkölziger hervorragend vorbereitete und bei allen Teilnehmern sehr gut ankam. Weitere Aktivitäten waren die Klausurtagung der Gruppenführer auf der Hörnle-Hütte, der Dämmerschoppen als Ausklang des Dorffestes, das Bezirkskönigsfischen in Prem, das 60-jährige Jubiläum der Landjugend Peiting, das Bezirksschafkopfturnier in Urspring, die Begleitung unseres Pfarrers Dirk Wollenweber bei der Amtseinführung als Stellvertretender Beauftragter für Notfallseelsorge der Evangelischen Kirche in Bayern, sowie die Weihnachtsfeier, bei der dieses Mal 77 Personen teilnahmen. Die Fahnenabordnung mit Hubert Koller, Axel Schkölziger, Alfred Brunner, Andreas Heger und Udo Bucherer war bei 6 Veranstaltungen insgesamt 157 Stunden im Einsatz! Anschließend wurden die Jubilare geehrt.

Der Bericht des Kommandanten Baum begann mit der Statistik; die Werkfeuerwehr war 2013 insgesamt 21 mal im Einsatz. Davon 57 % Verkehrregelung und Sicherheitswachen (430 Stunden), 5 % Suche nach vermisster Person (38 Stunden), 9 % Technische Hilfeleistung (72 Stunden) und 29 % Brand (218 Stunden). Dabei stach vor allem der Großbrand des landwirtschaftlichen Anwesens der Firma UPM in der Schongauer Lechvorstadt heraus, bei dem die Feuerwehren hervorragend zusammenarbeiteten und die umliegenden Häuser schützen konnten. Insgesamt wurden 2013 758 Einsatzstunden von 44 Feuerwehrkameraden ehrenamtlich geleistet. In Übungen wurden 1.908 Stunden, bei Prüfungen, Wartungen und Bürotätigkeiten 282 Stunden, damit insgesamt 2.948 Stunden geleistet.
Die Zusammenarbeit mit der Integrierten Leitstelle bezeichnete Baum als hervorragend.

2013 konnten einige Neuanschaffungen getätigt werden, dabei stechen einige besonders heraus: die Beschaffung einer Wärmebildkamera und der Ausbau des Dachbodens mit Verschönerung des Stüberls. Außerdem wurden Planungen zum Umbau der Fahrzeuge für den Einbau der neuen Digitalfunktechnik in den nächsten Jahren durchgeführt.

Diakon Matthias Lösch und Pfarrer Dirk Wollenweber berichteten über fünf Einsätze der Feuerwehr-Seelsorge. Insgesamt wurden 107 Stunden in Übung, Ausbildung und Einsatz geleistet; im Jahr 2013 war ein Hauptthema bei Einsätzen die Rettung von verunglückten Kameraden aus der eigenen Feuerwehr.

Kassenführer Stefan Ziegler berichtete von den Finanzen von Feuerwehr und Verein. Die Kassenprüfer hatten auch in diesem Jahr nichts zu bemängeln und so konnten Vorstandschaft und Kassenführer durch die Versammlung entlastet werden.

Nun konnte Wahlleiter Alfons Breyer mit den Wahlhelfern Uli Weiß und Willi M. Fichtner die Wahlen durchführen. Manfred Baum wurde zum Kommandanten wiedergewählt; Daniel Comtesse wurde zu seinem Stellvertreter gewählt.

In die Ämter der Vorstandschaft wurden 1. Vorsitzender Manfred Baum und 2. Vorsitzender Axel Schkölziger wiedergewählt; ebenso Stefan Ziegler zum Kassenführer, sowie Alfred Brunner zum 1. und Walter Strauß zum 2. Vertrauensmann. Daniel Comtesse folgt Willi M. Fichtner in das Amt des Schriftführers, das dieser über 25 Jahre ausfüllte. Die neuen Kassenprüfer sind Alfons Breyer und Christa Fichtner.

Josef Bartling und Michael Echtler wurden durch Kommandant Baum zum Oberfeuerwehrmann, Christoph Oswald und Udo Bucherer zum Löschmeister befördert. Udo Bucherer, Robert Gropper, Andreas Heger und Fabian Grundmann wurden für zehn aktive Dienstjahre geehrt.

Verabschiedet und geehrt wurde Erwin Löw, der bereits seit 1970 in der Feuerwehr Peiting und seit 2005 in der Werkfeuerwehr seinen Dienst als Gruppenführer leistete. Baum bezeichnet ihn als guten Freund und Ratgeber.

Willi M. Fichtner wurde ebenso geehrt, er leistet über 35 Jahre Dienst in der Werkfeuerwehr, trat 1975 in die Werkfeuerwehr ein und wurde 1990 Gruppenführer. Über 25 Jahre war er Schriftführer und das trotz Leitungsfunktion in Herzogsägmühle. Fichtner war dabei stets ein guter, loyaler Freund - so Baum.

Die Grußworte der Kreisbrandinspektion überbrachte Kreisbrandrat Dr. Rüdiger Sobotta selbst. Er betonte die wichtige Rolle der Werkfeuerwehr und der kleineren Feuerwehren im allgemeinen. Auch diese benötigten heute ein ordentliches Equipment und gut ausgebildete Mannschafts- und Führungskräfte.

Daniel O. Comtesse/ Schriftführer/ Februar 2014.



nach oben © 2013-2017 Werkfeuerwehr Herzogsägmühle